Aktuelles

Familienbergwanderung 2017 zur Stoisser Alm

Fast schon traditionell organisiert die Abteilung Ski/Berg Ende September eine Familienbergwanderung. Die Tour wird jedesmal danach ausgesucht das diese auch von kleineren Kindern zu bewältigen ist.

Dieses Jahr ging es von Seiberstadt aus auf den Teisenberg. Nach erfolgreicher Gipfelerklimmung (Dauer ca. 2 Stunden) war in der Stoisser Alm für das leibliche Wohl gut gesort. Insgesamt nahmen 31 Personen (18 Erwachsene und 13 Kinder) an der diesjährigen Wanderung teil. Glück hatten die Bergsteiger mit dem Wetter. Nur beim Abstieg (Dauer ca. 1 1/2 Stunden) fielen vereinzelte Regentropfen.

Der Ausflug war, wie gewohnt, hervorragend von Marion Zöbl organisiert.

Familienbergwan...
Familienbergwanderung 2017 Familienbergwanderung 2017
Familienbergwan...
Familienbergwanderung 2017 Familienbergwanderung 2017
Familienbergwan...
Familienbergwanderung 2017 Familienbergwanderung 2017
Familienbergwan...
Familienbergwanderung 2017 Familienbergwanderung 2017
Familienbergwan...
Familienbergwanderung 2017 Familienbergwanderung 2017
Familienbergwan...
Familienbergwanderung 2017 Familienbergwanderung 2017
Familienbergwan...
Familienbergwanderung 2017 Familienbergwanderung 2017

Vergünstige Einkaufsmöglichkeiten bei Intersport Modlmair

Ab sofort sind die bisherigen Karten für einen vergünstigten Einkauf bei Intersport Modlmair ungültig!

Ab Ende nächster Woche besteht für die Mitglieder des TSV Reischach die Möglichkeit beim nächsten Einkauf sich eine personalisierte "Einkaufskarte" ausstellen zu lassen. An der Kasse Bescheid geben das man Mitglied des TSV Reischach ist und seinen Namen nennen. Die Mitarbeiter von Intersport Modlmair prüfen anhand einer Liste die Korrektheit der Angaben. Wenn alles in Ordnung ist, bekommt man direkt vor Ort eine "Einkaufskarte" ausgestellt.

Familien-Bergwanderung am Sonntag, 24. September

Die Tour führt in diesem Jahr auf den Teisenberg. Vom Gipfel aus hat man bei geeignetem Wetter ein wunderschönes Rundum-Panorama auf die Chiemgauer und Salzburger Berge.  Im Aufstieg geht’s auf Wanderwegen ab dem Parkplatz Seiberstadt bei Teisendorf in ca. 2 h zum Gipfel. Anschließend ist eine Einkehr auf der Stoißer Alm geplant. Treffpunkt zur gemeinsamen Abfahrt mit Privat-PKW’s ist um 9:00 Uhr am Maibaum. Die Wanderung entfällt bei Regen.

Bitte um Voranmeldung per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Tel. 1560.

Möchtest du Ruhe und Entspannung in deinem Alltag erleben und
gleichzeitig deinen Körper von Kopf bis Fuß stärken?
 
Dann ist Yoga dein Weg unabhängig von Alter und Fitnesslevel.
 
Namaste
 
 
Bring bitte eine rutschfeste Matte, bequeme Kleidung und Socken mit.
10er Karte 50 Euro
Mehr Informationen bekommst du gerne unter 0163 33 43 967
 yoga
Katrin Winkler / Yogalehrerin (Foundations of Yoga München)

Haider folgt auf Stockner

Frisch gewählter Reischacher Bürgermeister gibt den Vorsitz beim Sportverein ab


 

Eine neue Vorstandsriege leitet den TSV: Christian Thumser (von links), Werner Heuwieser, Stefan Speckmaier, Petra Werkstetter, Hermann Haider und Andreas Gartmeier. − Fotos: Buchberger
 

Eine neue Vorstandsriege leitet den TSV: Christian Thumser (von links), Werner Heuwieser, Stefan Speckmaier, Petra Werkstetter, Hermann Haider und Andreas Gartmeier. − Fotos: Buchberger

 

Reischach. Es gibt Phasen im Leben, in denen das Dasein – beruflich wie privat – völlig umgekrempelt wird: In einer solchen Situation dürfte sich Alfred Stockner vermutlich gerade befinden. Innerhalb nur weniger Tage wurde der 47-Jährige frisch in das Amt des Ersten Bürgermeisters gewählt, hat dafür sein Arbeitsverhältnis bei der Gendorfer Clariant zeitlich angepasst und hat jetzt auch den Vorsitz beim Turn- und Sportverein (TSV) Reischach aufgegeben.

Bei der Mitgliederversammlung am Freitagabend im Oberwallner-Saal ist das Amt des 1. Vorsitzenden von Stockner nach einstimmigem Votum der 68 anwesenden Mitglieder an Hermann Haider übergegangen, 2. Vorsitzender ist jetzt Christian Thumser, der in dieser Funktion Stefan Kaiser beerbt. Und auch die übrigen Vorstandsämter wurden in gleicher Einmütigkeit mit neuen Leuten besetzt (siehe Kasten).

"Verein war wie eine zweite Familie für mich"Emotional angespannt und sichtlich ergriffen nahm Stockner Abschied von seinem 14 Jahre lang ausgeübten Amt im Verein, der "wie eine zweite Familie für mich ist". Die Mitglieder und Vorstandskollegen dankten Stockner für seine Verdienste um den TSV mit einem stehenden und langanhaltenden Applaus.

Mit der Ehrung treuer Mitglieder nahmen Alfred Stockner (hinten rechts) und Stefan Kaiser (hinten links) Abschied von ihren Vorstandsposten.
 

Mit der Ehrung treuer Mitglieder nahmen Alfred Stockner (hinten rechts) und Stefan Kaiser (hinten links) Abschied von ihren Vorstandsposten.

 

Zuvor hatte der scheidende Vorsitzende in seinem Bericht einen abgespeckten Abriss der acht Vereinsabteilungen für das abgelaufene Jahr gegeben. Die detaillierten Abteilungsberichte hatten für die Mitglieder in Schriftform als Tischvorlage aufgelegen. Stockner erinnerte zudem an den mittlerweile siebten Holzlandlauf im Juli 2016 mit 268 Startern. "Mit dem Lauf haben wir uns einen guten Namen gemacht" sagte er; es stecke aber viel Arbeit in der Organisation. Man überlege daher, ob der Lauf wegen des hohen Aufwands nicht in Zusammenarbeit mit dem Jugendtag veranstaltet werden solle. In der Jugend sei der Verein gut aufgestellt, rund 280 Kinder und Jugendliche seien im Verein gelistet. Sechs Abteilungen würde mit zirka 50 Übungsleitern aktive Jugendarbeit betreiben und landkreisweite Erfolge einfahren, so Stockner.

Das Umfeld und die Rahmenbedingungen würden allerdings durch "eine hohe Erwartungshaltung der Eltern zunehmend schwieriger". Erfreut zeigte sich der scheidende Vorsitzende über die Tatsache, dass die seit Jahren angestrebte "Schallmauer" von 1000 Mitgliedern zum Ende 2016 erreicht worden sei. Alexander Kaiser, neugeborener Sohn des ebenfalls scheidenden 2. Vorsitzenden Stefan Kaiser, wird mit diesem Status in die Vereinsannalen eingehen. Letzte Amtshandlung Stockners war dann die Ehrung langjähriger Mitglieder und – gemeinsam mit seinem Stellvertreter – auch die Ehrung verdienter Funktionäre durch den BLSV (siehe Kasten).

Die Finanzen des Vereins legte Petra Werkstetter im Jahresabschlussbericht 2016 offen: Den Einnahmen von 172143,46 Euro über alle Bereiche verteilt, stehen dabei Ausgaben von insgesamt 164275,85 Euro gegenüber, was einen Bilanzüberschuss von 7867,61 Euro bedeutet. Mit einem Vereinsvermögen von über 50000 Euro sei der Verein dabei "absolut liquide", so die Aussage. Kassenrevisor Jakob Koller, der nach seinem Bericht das Zahlenmaterial im Vorfeld gemeinsam mit Hans-Peter Walter geprüft hat, attestierte "einwandfreie Buchführung mit keinerlei Beanstandungen": Der Verein stehe auf "gesunden Füßen". Daraufhin wurde die Vorstandschaft einstimmig durch die Mitglieder entlastet.

Neuer Vorsitzender vor großen FußstapfenDer neugewählte Vorsitzende Haider nutzte die Gelegenheit, seinem Vorgänger namens des Vereins zu danken: "Alfred, wir geben dich mit einem weinenden und lachenden Auge für die neue Herausforderung als Bürgermeister frei", sagte er. Der TSV habe Stockner, der in seiner Arbeit alle Sparten gleichgestellt habe, sehr viel zu verdanken und werde von dessen Wirken profitieren. Er selber hoffe für sich, dass er "die großen Fußstapfen seines Vorgängers irgendwie ausfüllen" könne.

Ein Grußwort der Gemeinde an den Verein sprach Gemeinderat und Sportreferent Josef Diensthuber. Er hob darin vor allem die Jugendarbeit hervor. Es sei für die junge Generation ein wichtiger Lernprozess, im Sport gewinnen aber auch verlieren zu können. Diensthuber hatte zuvor auch die Neuwahlen geleitet. − mbu
Die neue Vorstandschaft:1.Vorsitzender: Hermann Haider. 2.Vorsitzender: Christian Thumser
Bereich Finanzen: Andreas Gartmeier. Bereich Verwaltung: Petra Werkstetter. Bereich Sportbetrieb: Werner Heuwieser. Jugendleiter: Stefan Speckmaier. Vereinsbeirat (neben den Abteilungsleitern): Thomas Werkstetter und Alfred Stockner. Revisoren: Hans-Peter Walter und Peter Vitzthum.

Mitgliederehrungen:25 Jahre: Manuel Auer, Florian Beer, Ottilie Demmelhuber, Thomas Grätzl, Benedikt Hasenberger, Stefan Hamtner, Theresia Heilmeier, Christian Hölzlwimmer, Robert Kalusok jun., Alexander Müller, Birgit Obereisenbuchner, Carina Unterhuber, Pauline Suttner und Markus Werkstetter.

40 Jahre: Willi Groß, Georg Hauser, Max Hölzlwimmer, Johann Lichtenwimmer und Käthe Niederhuber.

50 Jahre: Ehrenmitglied Ludwig Demmelhuber, Ottilie Demmelhuber und Marianne Moser.

BLSV-Ehrungen (für langjährige Funktionäre):
Verdienstnadel in Silber: Johann Zöbl.
Verdienstnadel in Bronze: Stefan Kaiser, Claudia Wimmer, Christian Hasenberger, Stefan Speckmaier und Thomas Werkstetter.

Deutsche Sportabzeichen: (B=Bronze, S=Silber, G=Gold):
Kinder/Jugendliche: Philipp Hansbauer (1×B), Andreas Holzmann (1×B), Benedikt Huber (1×G), Magdalena Huber (1×S) Luzia Scholze (2×G), Timo Speckmaier (1×G), Hannah Thumser (2×G), Sarah Thumser (1×G), Antonia Tramonti (1×S), Lukas Tramonti (1×G) und Jonas Werkstetter (2×G).

Frauen: Veronika Huber (3×G), Stefanie Maier (3×S), Margarete Mayerhofer (14×G), Andrea Scholze (2×S), Sabine Speckmaier (7×G) und Roswitha Vilsmaier (3×G).
Herren: Richard Mooshammer (9×G), Günter Pettinger (5×G), Dr. Stefan Scholze (3×G), Stefan Speckmaier (4×G), Christian Thumser (1×G), Helmut Vilsmaier (3×G), Josef Werkstetter (6×G) und Franz Wimmer (14×G).

 

(ANA vom 28.03.2017)

Familien Bergwanderung zur Bichler Alm bei Weißbach

Die diesjährige Familien-Bergwanderung findet am Sonntag, 25. September statt. Als Ziel haben wir uns die BichlerAlm bei Weißbach ausgesucht. Es geht auf einem Waldbahnweg durch den Waldbahntunnel und am Weißbach entlang in ca. 1 h zur Alm. Der Weg ist ideal für Familien mit Kindern. Treffpunkt zur gemeinsamen Abfahrt mit Privat-PKW’s ist um 9:00 Uhr am Maibaum. Die Wanderung findet nur bei geeignetem Wetter statt.

Bitte um Voranmeldung per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Tel. 1560.

Einladung zum Kinder- und Jugendtag

am Sa 02.07.2016
von 11 – 15 Uhr
auf dem
Reischacher Sportplatz
 
Was ist geboten??
Tischtennis, Slack Line, Beachvolleyball, Tennis, Fußball TechnikstaIonen,
 
Highlight:
Kraftsportübungen, u.a. Auto ziehen
 
 
...und vieles mehr...
Für Verpflegung ist gesorgt!
 
Bei Regen muss der Jugendtag leider ersatzlos ausfallen!

Trotz Großprojekten: TSV Reischach finanziell gesund

Stockschützenhalle und Holzlandlauf Themen der Hauptversammlung

 


 

Für ihre Treue zum Verein dankten Bürgermeister Herbert Vilsmaier (links) und TSV-Vorstand Alfred Stockner (rechts) den Jubilaren. Dem Dank schloss sich TSV-"Vize" Stefan Kaiser (hinten Mitte) an. − F.: mbu
 

Für ihre Treue zum Verein dankten Bürgermeister Herbert Vilsmaier (links) und TSV-Vorstand Alfred Stockner (rechts) den Jubilaren. Dem Dank schloss sich TSV-"Vize" Stefan Kaiser (hinten Mitte) an. − F.: mbu

 

Reischach. Eine Reihe von Ehrungen für langjährige Mitglieder hat der TSV Reischach am Freitag bei der Jahreshauptversammlung im Reischacher Hof vorgenommen. Insgesamt 24 Jubilare waren für Mitgliedschaften von 25 bis 50 Jahren zur Ehrung geladen, persönlich beglückwünschen konnten Vorsitzender Alfred Stockner und "Vize" Stefan Kaiser allerdings nur einen kleineren Teil davon – der Löwenanteil der zu Ehrenden hatte sich entschuldigt.

Den Applaus der 58 anwesenden Mitglieder bekamen zudem 18 Sportler, sie hatten das Deutsche Sportabzeichen erfolgreich abgelegt. Aus der Hand von Prüfer Franz Wimmer und mit dem Glückwunsch des Vorstandes nahmen sie die begehrten Auszeichnungen entgegen.

Den Schwerpunkt der Tagesordnung nahm freilich der Bericht von Vorsitzendem Alfred Stockner ein. In Kurzform zeigte er das sportliche Leben in den acht TSV-Abteilungen auf. Die einzelnen Berichte lagen in einer Zusammenfassung auf den Tischen aus. Als sehr erfolgreich bezeichnete Stockner die Jugendarbeit des Vereins. Sechs Abteilungen mit rund 50 Übungsleitern würden 312 Kinder anleiten und könnten landkreisweite Erfolge einfahren. Allerdings sehe er Umfeld und Rahmenbedingungen, bedingt etwa durch die Konkurrenz von Computerspielen und Internet, als zunehmend schwieriger.

Mit der neuen Stockschützenhalle habe der Verein kürzlich ein weiteres Vorzeigeobjekt geschaffen (der Anzeiger berichtete). Stockner betonte das besondere Engagement der Abteilungsmitglieder, ohne dieses hätte der Bau nicht realisiert werden können. Die offizielle Einweihungsfeier mit der Hallensegnung kündigte er für Sonntag, 8. Mai, ab 13 Uhr an und lud die Bevölkerung dazu ein. Die Feierlichkeiten sollen dabei bereits um 11 Uhr mit dem Mittagessen beginnen. Zufrieden zeigte sich Stockner mit der Tatsache, dass die Halle zu keiner Neuverschuldung des Vereins geführt habe.

Im Jahresrückblick ließ Stockner zwei "Highlights" Revue passieren: Die schon traditionelle "Italienische Nacht", erstmals am Mehrfunktionsgebäude, habe mit zirka 550 Besuchern Rekordbesuch verzeichnet. Sehr guten Besuch habe auch der Kabarettabend mit "Herbert & Schnipsi" in der Turnhalle gehabt, sagte er.

Dass der Verein auf gesunden Beinen steht, zeigte der Kassenbericht von Finanzvorstand Petra Werkstetter. Einnahmen von 191497,77 Euro für das Geschäftsjahr 2015 stehen Ausgaben von 130200,71 Euro gegenüber – ein buchhalterisches Plus von 61297,06 Euro: Ein Umstand, der zum großen Teil dem Spendenaufkommen für die Stockschützenhalle aber auch niedrigeren Ausgaben zu verdanken sei, so Werkstetter. Zu den bestehenden Darlehen, etwa für den oberen Sportplatz, für das Mehrfunktionsgebäude und die Photovoltaikanlage gäbe es zudem keine Verbindlichkeiten, die den Vereinshaushalt belasten würden, ergänzte Stockner den Bericht. Das Vermögen des aktuell 956 Mitglieder zählenden Vereins bezifferte er auf "solide" 55000 Euro – und das trotz der beiden Großprojekte, wie er betonte. Saubere und ordnungsgemäße Buchführung bestätigte Revisorensprecher Jakob Koller, der mit Hans-Peter Walter die Kasse im Vorfeld geprüft hatte. Mit einstimmigem Beschluss entlasteten die Mitglieder darauf die Vorstandschaft.

Als "Höhepunkt im Vereinsjahr" kündigte Stockner für Sonntag, 3. Juli, den Holzlandlauf an – mittlerweile in 7. Auflage. Beim 5,6-Kilometer-Rundkurs mit 90 Höhenmetern werde erstmalig mit elektronischer Zeitmessung gearbeitet. Sollte die "magische Zahl" von 400 Startern überschritten werden, würden 500 Euro der Einnahmen als Spende an die "Helfer vor Ort" fließen.

Die "hervorragende Jugendarbeit" des TSV war es schließlich auch, die Bürgermeister Herbert Vilsmaier im Grußwort hervorhob. Sie sei ein sehr wichtiger Faktor für die Gemeinde. − mbu

Ehrungen 25 Jahre Mitglied im TSV sind: Johannes Demmelhuber, Harald Groß, Konrad Heilmeier, Norbert Leupold, Irmgard Mitterpleininger, Anna-Maria Nock, Markus Rohne und Gabriele Waitzhofer.

40 Jahre: Elisabeth Bohrer, Theresia Görlich, Anita Maier, Konrad Kurz, Emmi Lackerbauer, Margarethe Landthaler, Anton Maier, Ulrich Reiff, Gerhard Rothenaicher und Damir Schlitter.

50 Jahre: Manfred Bohrer, Manfred Gesierich, Alois Görlich, Anni Groß, Albert Hofbauer und Robert Kalusok.

Das Deutsche Sportabzeichen haben abgelegt – Kinder/Jugendliche Leon Reiter (Gold (G) 1x), Luzia Scholze (Silber (S) 1x), Jonas Werkstetter (G1x) und Hanna Thumser (G1x).

Damen: Veronika Huber (G2x), Stefanie Maier (G2x), Margarete Mayerhofer (G13x), Sabine Speckmaier (G6x) und Roswitha Vilsmaier (G2x).

Herren: Christian Mooshammer (S1x, G8x), Richard Mooshammer (G8x), Günter Pettinger (G4x), Dr. Stefan Scholze (G2x), Stefan Speckmaier (G3x), Helmut Vilsmaier (G2x), Christian Waitzhofer (G8x), Josef Werkstetter (G5x) und Franz Wimmer (G13x).

(ANA vom 20.04.2016)

 "Herbert und Schnipsi": Publikum verlangt drei Zugaben

Begeisterten in Reischach: "Herbert und Schnipsi". − Foto: Buchberger
 
 

"Bei der Frage, ,wo können wir mit unserem Programm hingehen, wo ist das Publikum robust‘, ist uns gleich ein Ort eingefallen: Reischach." Herbert & Schnipsi hatten mit dem Geständnis bei ihren Zuschauern im nördlichen Landkreis Altötting gleich von Beginn an einen Stein im Brett.

Am Ende hatte sich ein begeistertes Publikum am Sonntagabend in der vollbesetzten Reischacher Schulturnhalle gleich drei Zugaben erklatscht: Ein Beweis dafür, dass der TSV Reischach als Veranstalter mit der Verpflichtung des Simbacher Komödianten-Ehepaares ins Schwarze getroffen hatte. Die Bühnen- und TV-erfahrenen Kabarettisten Hanns Meilhamer und Claudia Schlenger ziehen in ihrer Paraderolle als streitlustiges Ehepaar noch immer alle Register ihres Könnens – von Spielmüdigkeit auch nach mehr als drei Jahrzehnten keine Spur. − mbu


Quelle: PNP Online 14.12.15

12 Kinder waren voller Begeisterung beim Jugendausflug nach Inzell

Bei bestem Wetter fuhren wir übers Wochenende nach Inzell ins BLSV Sportcamp. Auf dem Programm standen viele Aktivitäten im Freien. Wir sind auf eine Alm gewandert, besuchten ein Eisschnelllauftraining in der Eishalle Inzell und der Soccerpark in Inzell. Dazu kamen noch Fußball, Volleyball, Hi-Ball und natürlich jede Menge Spaß drum herum wie ihr auf den Bildern sehen könnt.