Aktuelles

Fußball-Ferien-Camp mit der Fußballfabrik

von Ingo Anderbrügge bei der JFG Holzland 

vom 26. bis 28. Mai 2015 in Reischach

 

 TSVReischach Flyer Mai2015 Seite 1TSVReischach Flyer Mai2015 2

 

Die

 

Begeisterung beim letztjährigen Fußball-Camp der Fußballfabrik beim SV Erlbach war riesengroß. „Begeisterte Kids, perfekte Organisation, gut ausgebildete Trainer und großer Lerneffekt bei den ca. sechzig Teilnehmern, in Summe ein tolles Fußballcamp“ so lautete die zusammenfassende Einschätzung der beiden Jugendleiter der JFG, Walter Heuwieser und Beppo Maschberger, nach dem Camp 2014 mit der Fußballfabrik in Erlbach.

Deshalb entschlossen sich die Verantwortlichen der JFG Holzland auch heuer wieder ein dreitägiges Trainingscamp unter den Fittichen von Ingo Anderbrügge in den Pfingstferien - diesmal in Reischach - durchzuführen.

Der ehemalige Bundesliga-Profi (Schalke 04, Borussia Dortmund) und Ex-Trainer des SV Wacker Burghausen (Saison 2007/08) kommt mit dem Trainer-Team seiner „Fußballfabrik“ vom 26. bis 28. Mai ins Reischacher Stadion. Willkommen sind dabei alle Nachwuchskicker im Alter von fünf bis 15 Jahren, natürlich auch aus anderen Vereinen sowie vereinlose fußballbegeisterte Kinder.

Der Euro-Fighter wird das Fußballcamp in Reischach an allen drei Tagen wie die Jahre zuvor persönlich leiten und auch Übungseinheiten abhalten. Neben erfahrenen Trainern aus seinem Stammteam werden auch qualifizierte Übungsleiter aus der Region wie zum Beispiel Ronald Schmidt, ehemaliger Zweitliga-Spieler des SV Wacker Burghausen, erwartet. Diese werden mit den Kindern zweimal pro Tag in alters- und leistungsgerechten Kleingruppen intensiv üben.

Neben der sportlichen Ausbildung liegt der Fußballfabrik auch die Erziehung mit Werten wie Teamgeist und Disziplin am Herzen. Interessierte Jugendtrainer können gerne ihre Nachwuchsspieler beim Camp begleiten und Ingo Anderbrügge mit seinem Trainer-Team bei den Übungseinheiten über die Schulter schauen und sich fortbilden. 

Die Kosten für einen Teilnehmer belaufen sich auf 120 €. Auf der Homepage der Fußballfabrik unter www.fussballfabrik.com sind weitere Informationen vorhanden. Dort kann auch noch eine Anmeldung zum Camp durchgeführt werden. Telefonische Auskünfte erteilt auch der Jugendleiter des TSV Reischach, Heuwieser Walter, unter Handy 0170/4705164.

 

TSV vertraut dem bewährten Vorstand

 

Team um Alfred Stockner bei der Hauptversammlung im Amt bestätigt – Yoga-Kurs neu im Angebot



TSV-Vorsitzender Alfred Stockner (links) und Stellvertreter Stefan Kaiser (3. von rechts) beglückwünschen die Geehrten zu ihren BLSV-Auszeichnungen, aber auch für lange Vereinszugehörigkeiten. − Foto: Stockner
 

TSV-Vorsitzender Alfred Stockner (links) und Stellvertreter Stefan Kaiser (3. von rechts) beglückwünschen die Geehrten zu ihren BLSV-Auszeichnungen, aber auch für lange Vereinszugehörigkeiten. − Foto: Stockner

 

Reischach. Mit einer personell unveränderten Führungsriege geht der TSV Reischach in die kommenden zwei Jahre. Dies haben die Neuwahlen der anwesenden 105 Mitglieder des Sportvereins am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung – der Anzeiger berichtete bereits – im Gasthaus Rei-schacher Hof ergeben. Alle Ämter wurden ohne Gegenstimme wiederbesetzt.

Wie berichtet hatten sich die Stimmberechtigten mit 99 Ja-Stimmen und sechs Enthaltungen auch für den Neubau einer Stockschützenhalle ausgesprochen. Freilich ist die Verwirklichung des Projekts von den Zuschüssen des BLSV und der Gemeinde sowie deren Einvernehmen abhängig.

60 Kinder beteiligten sich beim JugendtagTSV-Vorsitzender Alfred Stockner erinnerte an das abgelaufene Vereinsjahr. Für den sportlichen Teil hatten die einzelnen Abteilungsberichte als Tischvorlage aufgelegen. In die Reihe einzelner herausragender Erfolge, Stockner nannte hier unter anderem die Titelgewinne der beiden jungen Skiläufer Sophia Moser und Lisa Walter bei den Kreismeisterschaften, habe sich auch der Holzlandlauf eingegliedert. Das sportliche Kräftemessen in Reischach sei in Läuferkreisen bestens bekannt, die Verlegung auf Sonntag optimal, zog Stockner ein Fazit. Gut in Erinnerung im Vereinsjahr habe man die Bergwanderung zur Hefteralm, aber auch die Faschingsveranstaltung mit 150 Gästen. Mit Blick auf dieses Angebot bedauerte Stockner, dass sich Vereinsmitglieder ab 35 Jahren nicht angesprochen gefühlt hätten.

Die Gemeinsamkeit aller Abteilungen habe der Jugendtag im Juli gezeigt, an dem 60 Kinder an verschiedenen Stationen auf dem Sportgelände teilgenommen hätten. Der Vorsitzende verwies bei der Gelegenheit gleich auf den kommenden Jugendausflug im Juli nach Inzell zum BLSV-Sportcamp. Ebenfalls für Juli kündigte Stockner die "Italienische Nacht" an, die erstmalig am Multifunktionsgebäude gefeiert werde. Im Oktober wolle der Verein einen Kabarettabend in der Turnhalle anbieten, man habe dafür das Duo "Herbert und Schnipsi" engagiert. Auch sportlich soll es eine Neuerung geben: Mit einem Yoga-Kurs werde ab September das Angebot des TSV um eine neue Facette erweitert.

10 Jahre alter Vereinsbus soll ausgemustert werdenErneuert soll aber auch der Vereinsbus werden. Nach zehn Jahren Laufzeit sei der Bus nicht mehr rentabel, die Reparaturen würden stetig steigen und die Leasingrate eines neuen Busses übertreffen. Hand anlegen wolle man auch bei der Tribüne: Hier sei ein Farbanstrich und die Begleichung des unebenen Pflasters notwendig, so Stockner.

Den Kassenbericht für den aktuell 956 Mitglieder starken Verein gab im folgenden Petra Werkstetter. Nach den beiden letzten Geschäftsjahren mit Plus-Bilanzen sei für 2014 ein leichtes Minus mit 2300 Euro zu verzeichnen. Geschuldet sei dies, so Werkstetter, zum größten Teil aufwändigen Reparaturen, wie etwa des Tribünendaches oder des Tennisparkplatzes. Der Verein habe keine den Haushalt belastenden Verbindlichkeiten, ergänzte Stockner bezugnehmend auf das 2013 in Betrieb genommene Mehrfunktionsgebäude.

Nach dem Bericht über die durchgeführte Kassenprüfung, in dem Revisoren-Sprecher Jakob Koller eine einwandfreie Rechnungsführung bestätigte, stimmten die Mitglieder einhellig für die Entlastung der Vorstandschaft für das vergangene Vereinsjahr. − mbu

 

(ANA vom 22.04.2015)

 

TSV Reischach hat neues Großprojekt im Auge

 

Stockschützenhalle: Jahreshauptversammlung stimmt für Bau

In der Computer-Darstellung steht sie schon: Die Stockschützenhalle des TSV Reischach am Sportplatz, hier in einer 3-D-Ansicht. Ende des Jahres könnte sie dann auch "in echt" verwirklicht sein. −Bild: Lukas Stockner
 

In der Computer-Darstellung steht sie schon: Die Stockschützenhalle des TSV Reischach am Sportplatz, hier in einer 3-D-Ansicht. Ende des Jahres könnte sie dann auch "in echt" verwirklicht sein. −Bild: Lukas Stockner

 

Reischach. Mit 99 Ja-Stimmen und sechs Enthaltungen haben sich die Besucher der Jahreshauptversammlung des TSV Reischach am Freitag im Reischacher Hof klar für den Neubau einer Stockschützenhalle ausgesprochen.

Warum die Sportstätte gerade zum jetzigen Zeitpunkt realisiert werden solle, erläuterte der bisherige und auch neue TSV-Vorsitzende Alfred Stockner im Vorfeld der Abstimmung: Als Hauptargument nannte er den aktuellen Sanierungsbedarf der Bahnen mit rund 10000 Euro Kosten. Diese Gelder könne man sich bei einem Hallenneubau mit geschätzten Baukosten von rund 102000 Euro – die Eigenleistung bereits abgezogen – sparen. Wenn die Bahnen ohne Halle saniert würden, müssten sie asphaltiert werden, eine Halle sei dann ausgeschlossen. "Wir haben die einmalige Chance in nächster Zeit so ein Projekt zu verwirklichen", sagte Stockner. Der Verein habe in den Haushalten der kommenden Jahre keine besonderen Belastungen durch Projekte oder Baumaßnahmen zu erwarten. Als ein großes Plus sehe es die Vorstandschaft an, die neue Halle für seine vielfältigen Vereinsaktivitäten mitbenutzen zu können.

Der Vorsitzende hob zudem das große Engagement der Stockschützen hervor, das es zu würdigen gelte. Gleichsam müsse auch die momentan große Spendenbereitschaft von Mitgliedern, Sponsoren und Gönnern der Abteilung genutzt werden, sagte Stockner. Der Verein erwarte sich für das Projekt eine Spendensumme von mehr als 30000 Euro. − mbu

Das Hallen-Konzept: Die Sportstätte ist als einfache Halle in Holzständerbauweise mit Schindeldach und Blechverkleidung vorgesehen. Die Außenmaße betragen 38 Meter mal 12,60 Meter. Das bestehende Stockschützenheim wird in die Konzeption mit eingebunden. Neben den bisherigen zwei Bahnen wird eine zusätzliche Bahn geschaffen. Alle zukünftigen Bahnen werden dabei gepflastert. Die Baukosten von 102 000 Euro tragen nach den Plänen der Vorstandschaft zu 33 Prozent der Hauptverein und die Stockschützen, zu 32 Prozent Zuschüsse von BLSV und Gemeinde (diese werden demnächst beantragt) und zu 35 Prozent Spenden. Als Baubeginn ist, nach Genehmigung der Zuschüsse, bereits der kommende Herbst vorgesehen. Der Verein rechnet mit einer Bauzeit von zwei bis drei Monaten.

(ANA vom 21.04.2015)

Für die Saison 2014/2015 stattet Werkstatt-Technik Hansbauer die F-Jugend des TSV Reischach mit einem neuen Trikot aus. Somit sind die Jungs perfekt gerüstet für die Saison der Verbandsspiele Kreis Inn/Salzach F-Junioren. Der TSV Reischach bedankt sich recht herzlich bei Hansbauer Stephan Geschäftsführer von WT-Hansbauer. Die ersten Siege wurden auch bereits in den neuen Farben schwarz / grün erreicht und die Jungs sind mit Spaß und Freude dabei. Die F-Jugend spielt ihre Heimspiel immer Samstags um 11:oo Uhr und Zuschauer sind herzlich willkommen. Genaue Daten können der Homepage des TSV-Reischach entnommen werden.

f-jugend hansbauer

von Links (Erwachsene): Trainer Huber Peter, Geschäftsführer Hansbauer Stephan, Fußball-Abteilungsleiter Reischl Franz, Trainer Lichtenwimmer Rudi und sitzend Trainer Erwin Kobler                                       (Foto: Kobler)

Fußball-Ortsmeisterschaft 2014

TSV Reischach hat einen neuen Ortsmeister 2014 „Bacardi Seifer“

Am 28.06. veranstaltete der TSV-Reischach eine Fußball-Kleinfeld-Ortsmeisterschaft. Bei schönstem Wetter startete das Turnier um 14:oo Uhr. 15 Mannschaften, zusammengestellt aus Reischacher Vereinen und Unternehmen, kämpften in 3 Gruppen um den Sieg. Der Turniersieger wurde wie in der WM mittels Viertelfinale, Halbfinale und Finalspiel ermittelt. Nur als bester Gruppendritter konnte sich Bacardi Seifer ins Viertelfinale qualifizieren. Die Mannen um Heuwieser Walter steigerten sich dann von Spiel zu Spiel und konnten um ca. 19:oo Uhr doch noch den Pokal in ihren Händen halten. Die nachfolgenden Mannschaften waren „Ortsmeister 2014“, „De drei Gstreckten“ und die „JFG Jungs“. Die Fußballabteilung bedankte sich bei allen teilnehmenden Mannschaften und freute sich über den gelungenen Verlauf des Turniers. Mit Musik, guter Stimmung und Gegrilltem wurden im Nachgang die Erfolge im neuen Mehrzweckgebäude noch gebührend gefeiert. (ek)

Sieger Bacardi Seifer

von links: Organisator Hermann Haider und die Siegermannschaft "Bacardi Seifer" (Foto:Haider)

Fußballer nach 4:4 in Mehring (Vorspiel 4:1) wieder in die Kreisklasse aufgestiegen

Hier gehts zum Bericht von heimatsport.de

Aufstiegsmannschaft14

 

Tischtennis-Derby: Herren I besiegen Herren II mit 8:1

Nach dem Aufstieg der Herren II in die 1. Kreisliga stand zum Saisonauftakt das Reischacher Derby der Herren II gegen die Herren I an. Nach sehenswerten Spielen konnte die Erste das Duell standesgemäß mit 8:1 für sich entscheiden. Den Ehrenpunkt holten Franz Nock und Konrad Gruber im Doppel gegen Stefan Scholze und Markus Vilsmaier.

Zum Spielbericht gehts hier

Im Bild links die vier Spieler der Herren I, rechts die Herren II.


 

 15.03.2017

Neue Abteilungsleitung

In der Jahreshauptversammlung am 09. März wurde eine neue Abteilungsleitung für die Tennisabteilung gewählt.

Die neue Führungsmannschaft seht ihr hier: Abteilungsleitung 

Eure Abteilungsleitung