Aktuelles

Aprés-Ski Fahrt 2018 - Anmeldung

Servus,
wie schon der eine oder andere mitbekommen hat, starten wir am Samstag 13.1. 
wieder ind Flachau zum Aprés Ski in den Dampfkessel. 
Es kann kaum einer erwarten sich anzumelden, denn ich hab bereits viele Anmeldungen. 
Also wer sicher dabei sein will, der muss sich beeilen.
Abfahrt in Reischach: 6:30 Uhr (wahrscheinlich bei der Schule)

Rückfahrt gegen 18:30 Uhr
nun zur Anmeldung: wie immer 20 euro pro Person Anzahlung bei mir in bar, erst dann gilt die Anmeldung. Den Gesamtpreis weiß ich leider noch nicht, kommt auch auf die Anmeldungen an (ca. 60 Euro). Die Anzahlung wir nur dann zurück gegeben, wenn der Platz wieder vergeben werden konnte.

WICHTIG:
Mindestalter: 16 Jahre
Alle die 16 oder 17 Jahre alt sind, müssen den Haftungsausschluss
unterschrieben von den Eltern bei der Anmeldung mit abgeben.
Download unter icon Haftungsausschluss (10.29 kB 2011-02-13 14:12:33)
ciao Aprés-Ski-Hase


vorläufige Buseinteilung (Stand 23.11.2017):
Bus 1: Bus 2:
... ...


 

Skicamp 2018

Auch nächstes Jahr bieten wir wieder ein Skicamp für fortgeschrittene Skifahrer an. Neben Technik- und Rennlauftraining steht Spaß und gemeinsames Skifahren im Vordergrund!

 

Genaue Infos findet Ihr hier:

http://tsv-reischach.de/index.php/component/docman/doc_download/114-skicamp?Itemid=133

Zur Anmeldung geht's hier:

https://goo.gl/Jpt2Cm

 

bei weiteren Fragen wendet euch bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Bike & Hike Tour zum Staubfall

 
Am Samstag, 5. August veranstaltet der TSV eine Bike&Hike-Tour - geeignet für die ganze Familie. Das Ziel ist Ruhpolding.
Wir fahren mit Privat-PKW nach Ruhpolding/Laubau. Weiter geht’s mit dem MTB bzw. Fahrrad am Fischbach entlang ca. 6 km kaum ansteigend bis Talschluss. Dann weiter zu Fuß auf einem Schmugglerweg bergauf zum Staubfall. Der schmale Weg führt unter dem Wasserfall durch und nach einem weiteren kurzen Aufstieg kommen wir auf die Hochfläche des Heutals. Hier wird am Bach bzw. auf einer Wiese Brotzeit gemacht, bevor es auf demselben Weg zurück geht. Bei geeignetem Wetter kann auf Rückweg noch am Bach geplanscht werden.
Die Tour ist für die ganze Familie geeignet (Kinder sollen selbständig ca. 6 km einfach radeln können).
Mitzubringen sind Radl samt Helm, Schuhe mit einer festen Sohle, Brotzeit, Handtuch, evtl. Decke und Wechselkleidung.
Die Tour findet nur bei geeignetem Wetter statt. Treffpunkt zur gemeinsamen Abfahrt ist um 8:30 Uhr am Gemeindevorplatz. Infos auch bzgl. eventuellem Fahrradtransport bei Fam. Zöbl, Tel. 1560, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">

 

Neuer Ski-Instructor bei der Ski-Abteilung – Ausbildung erfolgreich beendet

Von 02.04.17 bis 07.04.17 war Simon Zöbl auf einem Prüfungslehrgang des Bayerischen Skiverbandes zum Ski Instructor (Trainer B Breitensport).

Jeden Tag ging es für 24 Lehrgangsteilnehmer mit der Zahnradbahn auf den Zugspitz-Gletscher, um sich auf die Prüfungen vorzubereiten und die Skitechnik zu verbessern.

Die Prüfung bestand aus Fahren verschiedener Schwungformen, einer Theorie-Prüfung sowie einer Lehrprobe.

Mit einem Notendurchschnitt von 1,68 konnte Simon den Lehrgang als einer der Besten beenden.

Herzliche Gratulation zu der tollen Leistung.

Simon Ski

Sieben Reischacher Skifahrer mehr am Start

Ortsmeisterschaft erstmals am Zielhang der Weltcupstrecke am Zauchensee – Simon Zöbl und Sophia Moser holen die Titel


 

So sehen Sieger aus: Die Ortsmeister sowie die Gewinner der Kategorien Schüler und Jugend nach dem Wettkampf. Von links: Simon Zöbl (Ortsmeister und Jugend), Sophia Moser (Ortsmeister und Schüler), Lisa Moser (Jugend) sowie Luca Unterhuber (Schüler). − F.: Speckmaier
 

So sehen Sieger aus: Die Ortsmeister sowie die Gewinner der Kategorien Schüler und Jugend nach dem Wettkampf. Von links: Simon Zöbl (Ortsmeister und Jugend), Sophia Moser (Ortsmeister und Schüler), Lisa Moser (Jugend) sowie Luca Unterhuber (Schüler). − F.: Speckmaier

 

Reischach. Die 46. Reischacher Skiortsmeisterschaft ist am Sonntag ausgetragen worden – erstmals am Zielhang der Weltcupstrecke am Zauchensee. 38 Teilnehmer waren dabei, von denen alle in der Wertung waren. Das bedeutet eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr, als es 31 Teilnehmer waren.

Unter den Teilnehmern waren heuer sieben Familien und acht Mannschaften. Zum Vergleich: 2016 hatten sich fünf Familien und vier Mannschaften angemeldet. Gefahren wurden zwei Durchgänge Riesentorlauf mit 23 Toren, wobei der beste zählte. Veranstalter war wieder die Skiabteilung des TSV Reischach, Ausrichter war dieses Mal die Liftgesellschaft Zauchensee. Die Organisation der Wettkämpfe lag in den Händen von 2. Abteilungsleiter Christian Lackerbauer, Jugendleiter Johannes Demmelhuber, 1. Abteilungsleiter Hans Zöbl sowie Marion Zöbl.

Die äußeren Bedingungen waren perfekt: Strahlender Sonnenschein, angenehme Temperaturen, gute Pistenverhältnisse und ein sehr rund gesteckter Kurs. Freude herrschte darüber, dass alle Wintersportler verletzungsfrei ins Ziel kamen.

Den Titel des Ortsmeisters – und zugleich des Jugendortsmeisters – holte sich Simon Zöbl, 20 Jahre, zum ersten Mal. Im Vorjahr war er noch um sieben Hundertstel von Marco Berger geschlagen worden.

Der Titel der Ortsmeisterin, auch Schülerortsmeisterin, ging an Sophia Moser. Die 15Jährige holte sich den Titel zum zweiten Mal nach 2016 – heuer vor Lena Maier, die nach einem Sturz im 1. Durchgang Laufbestzeit im 2. Durchgang hatte.

Den Titel "Schülerortsmeister" erwarb sich Luca Unterhuber, elf Jahre. Jugendortsmeisterin darf sich Lisa Moser, 20 Jahre, nennen.

Beachtenswert am Rande: Drei Läuferinnen der Schülerklassen waren schneller als der Ortsmeister männlich. Der jüngster Teilnehmer, Leonhard Scholze, ist gerade einmal fünf Jahre alt. Sieger in der der Familienwertung wurde die Familie Berger – und das schon zum 3. Mal hintereinander. Sieger der Mannschaftswertung wurde das Team "Schell’n Kine" – überraschend für alle, hatte sich die Mannschaft doch erst kurz vor dem Start noch zusammengetan und nachgemeldet.

Die Siegerehrung mit Pokal- und Urkundenübergabe, Sachpreisen und Verlosung von Sonderpreisen erfolgte am Abend des Wettkampftages im Gasthaus Rei-schacher Hof. Hier dankte Ski-Abteilungsleiter Hans Zöbl den vielen Helfern für ihren Beitrag zum reibungslosen Ablauf.

TSV-Vorsitzender Alfred Stockner dankte für die Durchführung der Ortsmeisterschaft sowie für die jährlich durchgeführten Skikurse, bei denen besonders die Kinder das Skifahren lernen. − red

 

(ANA vom 1.2.2017)