Aktuelles

Sophia Moser und Marco Berger waren die Schnellsten

Reischacher Ski-Ortsmeister ermittelt – 40 Starter kamen auf der Weltcupstrecke in Zauchensee in die Wertung
Das sind die strahlenden Sieger: Timo Speckmaier (von links), Marco Berger, Sophia Moser und Lena Übl. −Foto: Zöbl
Das sind die strahlenden Sieger: Timo Speckmaier (von links), Marco Berger, Sophia Moser und Lena Übl. −Foto: Zöbl

Reischach. Dieses Reischacher Skiortsmeister-Duo gab es bereits 2016: Sophia Moser und Marco Berger sind am Sonntag wieder gemeinsam Ski-Ortsmeister geworden.

Bei den 48. Ortsmeisterschaften auf der Weltcupstrecke im österreichischen Zauchensee verteidigte Sophia Moser mit einer Laufzeit von 30,59 Sekunden den Damentitel und holte sich zugleich auch den Jugendortsmeistertitel. Mit einer nur drei hundertstel Sekunden schnelleren Zeit (30,56 Sekunden) wurde Marco Berger neuer Ortsmeister der Herren und holte sich gleichermaßen den Jugendtitel. Beide Rennläufer waren jeweils auch die Tagesschnellsten. In der Schülerkategorie waren Lena Übl (32,33 Sekunden) und Timo Speckmaier (33,60 Sekunden) die Schnellsten und sicherten sich die Ortsmeisterwürde.

43 Rennläufer maßen sich bei sehr guten Pistenverhältnissen und leicht bewölktem Himmel in zwei Durchgängen im Stangenwald der 20 gesteckten Tore. Auf der 550 Meter langen Strecke mit einer Höhendifferenz von 170 Metern kamen letztlich 40 Starter auf der fair gesteckten Piste in die Wertung.

Die Siegerliste der Familienwertung führte bei acht startenden Teams auch heuer wieder die Familie Berger an, sie durfte den Wanderpokal für ihren dreimaligen Sieg in Folge in dieser Wertung mit nach Hause nehmen. Den Sieg in der Mannschaftswertung sicherte sich bei sieben Mannschaften das Team "Schelln Kine" – bereits das zweite Mal.

Bei der Siegerehrung am Abend dankte Ski-Abteilungsleiter Hans Zöbl den Helfern, die zur Organisation und dem reibungslosen Ablauf der Ortsmeisterschaft beigetragen hatten. Es sei sehr erfreulich, dass die Läufe verletzungsfrei geblieben seien. Alle Teilnehmer hätten einen spannenden und vergnüglichen Skitag erlebt. Bei der Siegerehrung durften alle Teilnehmer Urkunden in Empfang nehmen, die Gewinner dazu den Siegerpokal. Bei der anschließenden Tombola erhielt jedes teilnehmende Kind auch einen schönen Sachpreis. − mbu

 

(ANA vom 31.01.2019)